Reisen mit Kindern

Reisen mit Kindern

Reisen mit Kindern kann zugleich superschön und superschwer sein. Aber wohin es auch geht, mit diesen 10 Tipps wird der nächste Urlaub mit den Kindern ein wenig stressfreier. Und vielleicht erspart man sich damit auch so einige „Sind wir schon da?"-Rufe vom Rücksitz.

1. Wohin geht's?

Schon in der Planungsphase kann es sich lohnen sich mit dem Kind hinzusetzen und über das Urlaubsziel zu reden, sei es über die Kultur, Sprache oder die Landschaft. Praktisch hierfür ist beispielsweise ein Kinderatlas mit Infos über das Land, regionales Essen und Wetter. So wird die Neugierde geweckt und die ganze Familie kann sich zusammen auf den Urlaub vorbereiten.

2. Zusammen mit den Kindern packen

Children packing

Natürlich muss vor dem Antritt der großen Reise ja erstmal der Koffer gepackt werden. Am besten gemeinsam mit den Kindern! Je nach Alter kann das natürlich mehr oder weniger gut klappen, aber es steigert die Vorfreude auf den Urlaub bestimmt und fördert die Selbstständigkeit.

3. Wie kommen wir dahin?

Egal ob mit dem Flugzeug, Auto oder Schiff, es lohnt sich immer vorher mit den Kindern über die Reise zu reden. Falls ein früher Start ansteht, ist es gut Kinder vorzuwarnen. Am Vorabend kann auch Frühstück vorbereitet werden was im Auto gegessen werden kann. Und vielleicht ist es ja ausnahmsweise mal in Ordnung im Schlafanzug zum Flughafen zu fahren.

Remember the kid's medicine

 

 4. Medikamente einpacken

Auch wenn wir natürlich immer hoffen, dass im Urlaub nichts schief geht, ist es immer ratsam genügend Medikamente dabeizuhaben. Dazu zählen sowohl Schmerzmittel als auch Erste-Hilfe-Sets mit Pflastern, Desinfektionsmittel und anderen Basics. Je nach Region und Jahreszeit sind Mückenschutzmittel und Sonnenschutz natürlich auch ein Muss.

 

Give them a camera

5. Bitte lächeln!

 Spezielle Kinderkameras sind kindersicher und lassen die Kleinen fotografieren wie die Großen! Solche Kameras sind eine tolle Art, Kinder ihre Kreativität ausleben zu lassen - und eventuell entstehen dabei ja neben kopflosen Schnappschüssen echte Kunstwerke!

6. Aktivitäten planen

Lange Strecken können selbst für Erwachsene sehr langweilig sein, also unbedingt an lustige Aktivitäten für die Kinder denken! Das geht zum Beispiel mit Spielzeug, Malbüchern, Zauberwürfeln und Musik.

7. Süßigkeiten vermeiden

Auch wenn die Versuchung groß ist, Kindern einfach Süßigkeiten für die Fahrt zu geben - Kinder im Zuckerrausch, und dann noch in fremder Umgebung, sind anstrengend! Stattdessen lieber andere Snacks wie Salzstangen, Obst oder Cracker einpacken.

8. ID-Armbänder

Infoband

Besonders in großen Menschenmengen an Flughäfen oder Themenparks können ID-Armbänder im Notfall helfen. Auf diesen lassen sich Telefonnummern und wichtige Infos schreiben und sie eignen sich daher auch für Kinder mit Allergien oder chronischen Krankheiten.

9. Erinnerungen sammeln

Nicht nur Fotos können als Erinnerungen dienen. Noch eine Idee wäre zum Beispiel, in jedem Urlaubsziel eine Postkarte zu kaufen und hintendrauf eine Erinnerung und das Alter des Kindes zu schreiben. Oder aber das Kind könnte eine eigene Sammlung anfangen, zum Beispiel mit Magneten, Stiften, Figuren oder anderen Souvernirs. 

10. Das Wichtigste: Genießen!

Auf jeden Fall genügend Zeit lassen, in Ruhe packen und die Anfahrt als Teil des Urlaubs sehen. Und am wichtigsten ist natürlich, den Urlaub mit der Familie zu genießen.